Jahr 1958

 

 

TShirts passend zum Jahr 1958

 

 

 

TShirts für den Jahrgang 1958

 

 

eBook zum Jahr 1958

 

Anzeige:
Geburtstagsrede für den
Jahrgang 1958

Fußball Weltmeisterschaft 1958

Fußball-Weltmeisterschaft 1958
in Schweden

vom 08. Juni 1958 bis zum 29. Juni 1958

Mit Schweden war 1958 erstmal ein skandinavisches Land Ausrichter der Endrunde einer Fußballweltmeisterschaft, ein organisatorisches Wagnis des Weltverbands, konkurrierte hier der Fußball als Volkssport Nummer eins doch mit dem Eishockey und anderen Wintersportarten. Wie sich zeigen sollte, fand nicht eines der Spiele vor ausverkauftem Stadion statt, die Partie Ungarn gegen Wales sahen gar nur 2.800 Zuschauer.
Fussball WM 1958Auf dem Platz hatten sich die Kräfteverhältnisse seit dem Wunder von Bern geändert. Die Helden der deutschen Mannschaft alterten, Kapitän Fritz Walter war 1958 bereits stattliche 37 Jahre alt. Das große Team der Ungarn dagegen war nach dem ungarischen Volksaufstand zerbrochen, Stars wie Puskas wegen Landflucht nicht berücksichtigt worden. So schied der Vizeweltmeister auch nach der Vorrunde aus, zudem mussten sich überraschend England und Argentinien vorzeitig verabschieden. Den offensivfreudigsten Fußball zeigten die Franzosen, die im Viertelfinale Nordirland mit 4:0 schlugen, zwei Tore steuerte der kommende Superstar Just Fontaine bei, der bereits in der Vorrunde sechs mal erfolgreich war. Auch die Brasilianer hielten sich in der Runde der letzten Acht schadlos, das Tor zum 1:0 erzielte ein damals fast noch Unbekannter, ein 17 Jahre altes Talent namens Pelé.
WM 1958Das Halbfinale gegen Deutschland entschied Gastgeber Schweden mit 3:1 für sich, endgültig war der alte Weltmeister entthront. Im zweiten Spiel bezwang Brasilien die Franzosen in einem packenden Spiel mit 3:6. In einem der torreichsten Finalspiele der WM-Geschichte gewannen schließlich die Südamerikaner mit 5:2, ein hoch verdienter Erfolg, gemessen an der beeindruckenden Leistung voller Spielfreude über die gesamte Dauer des Turniers. 1958 war die Geburtsstunde zweier Superstars. Zum einen ging hier der Stern des künftigen Jahrhundertfußballers Pelé auf, zum anderen trug sich der Franzose Just Fontaine mit 13 Toren in einer Endrunde in die WM-Annalen ein - ein Rekord, der bis heute Bestand hat.

Anzeige: Die Geschichte der Fussball Weltmeisterschaft als eBook

Vorrunde

Gruppe I

8. Juni 1958 in Malmö

Deutschland

-

Argentinien

3:1 (2:1)

8. Juni 1958 in Halmstad

Nordirland

-

Tschechoslowakei

1:0 (1:0)

11. Juni 1958 in Helsingborg

Deutschland

-

Tschechoslowakei

2:2 (0:2)

11. Juni 1958 in Halmstad

Nordirland

-

Argentinien

1:3 (1:1)

15. Juni 1958 in Malmö

Deutschland

-

Nordirland

2:2 (1:1)

15. Juni 1958 in Helsingborg

Tschechoslowakei

-

Argentinien

6:1 (3:0)

17. Juni 1958 in Malmö Entscheidungsspiel um Platz 2:
   Nordirland – Tschechoslowakei. 2:1 nach Verlängerung (1:1, 1:1)

Rang

Land

Tore

Punkte

1

Deutschland

7:5

4:2

2

Nordirland

4:5

3:3

3

Tschechoslowakei

8:4

3:3

4

Argentinien

5:10

2:4

 

Gruppe II

8. Juni 1958 in Norrköping

Frankreich

-

Paraguay

7:3 (2:2)

8. Juni 1958 in Västerås

Jugoslawien

-

Schottland

1:1 (1:0)

11. Juni 1958 in Västerås

Frankreich

-

Jugoslawien

2:3 (1:1)

11. Juni 1958 in Norrköping

Paraguay

-

Schottland

3:2 (2:1)

15. Juni 1958 in Örebro

Frankreich

-

Schottland

2:1 (2:0)

15. Juni 1958 in Eskilstuna

Jugoslawien

-

Paraguay

3:3 (2:1)

Rang

Land

Tore

Punkte

1

Frankreich

11:7

4:2

2

Jugoslawien

7:6

4:2

3

Paraguay

9:12

3:3

4

Schottland

4:6

1:5

 

Gruppe III

8. Juni 1958 in Stockholm

Schweden

-

Mexiko

3:0 (1:0)

8. Juni 1958 in Sandviken

Wales

-

Ungarn

1:1 (1:1)

11. Juni 1958 in Stockholm

Wales

-

Mexiko

1:1 (1:0)

11. Juni 1958 in Stockholm

Schweden

-

Ungarn

2:1 (1:0)

15. Juni 1958 in Stockholm

Schweden

-

Wales

0:0

15. Juni 1958 in Sandviken

Ungarn

-

Mexiko

4:0 (1:0)

17. Juni 1958 in Stockholm Entscheidungsspiel um Platz 2:
 Wales – Ungarn 2:1 (0:1)

Rang

Land

Tore

Punkte

1

Schweden

5:1

5:1

2

Wales

2:2

3:3

3

Ungarn

6:3

3:3

4

Mexiko

1:8

1:5

 

Gruppe IV

8. Juni 1958 in Uddevalla

Brasilien

.

Österreich

3:0 (1:0)

8. Juni 1958 in Göteborg

Sowjetunion

-

England

2:2 (1:0)

11. Juni 1958 in Göteborg

Brasilien

-

England

0:0

11. Juni 1958 in Borås

Sowjetunion

-

Österreich

2:0 (1:0)

15. Juni 1958 in Göteborg

Brasilien

-

Sowjetunion

2:0 (1:0)

15. Juni 1958 in Borås

England

-

Österreich

2:2 (0:1)

17. Juni 1958 in Göteborg Entscheidungsspiel um Platz 2:
 Sowjetunion – England 1:0 (0:0)

Rang

Land

Tore

Punkte

1

Brasilien

5:0

5:1

2

Sowjetunion

4:4

3:3

3

England

4:4

3:3

4

Österreich

2:7

1:5

 

Viertelfinale

19. Juni 1958 in Malmö

Deutschland

-

Jugoslawien

1:0 (1:0)

19. Juni 1958 in Norrköping

Frankreich

-

Nordirland

4:0 (1:0)

19. Juni 1958 in Stockholm

Schweden

-

Sowjetunion

2:0 (0:0)

19. Juni 1958 in Göteborg

Brasilien

-

Wales

1:0 (0:0)

 

Halbfinale

24. Juni 1958 in Göteborg

Schweden

-

Deutschland

3:1 (1:1)

24. Juni 1958 in Stockholm

Frankreich

-

Brasilien

2:5 (1:2)

 

Spiel um Platz drei

28. Juni 1958 in Göteborg

Deutschland

Frankreich

3:6 (1:3)

 

Endspiel um die Fußball Weltmeisterschaft 1958

29. Juni 1958
in Stockholm

Brasilien

Schweden

5:2 (2:1)

 

Schweden
Svensson, Bergmark, Axbom, Börjesson, Gustavsson, Parling, Hamrin, Gren, Simonsson, Liedholm, Skoglund

Brasilien
Gilmar; Djalma Santos, Nilton Santos, Zito, Bellini, Orlando, Garrincha, Didi, Vava, Pelé, Zagalo

Tore:

      0:1 Liedholm (3. Min.)
      1:1 Vava (9. Min.)
      2:1 Vava (32. Min.)
      3:1 Pelé (55. Min.)
      4:1 Zagallo (68. Min.)
      4:2 Simonsson (80. Min.)
      5:2 Pelé (90. Min.)

 

Das Deutsche WM Aufgebot:

Tor
Fritz Herkenrath (5,0); Heinrich Kwiatkowski (1,0); Günter Sawitzki (0,0)
Abwehr
Herbert Erhardt (6,0); Erich Juskowiak (5,0); Karl-Heinz Schnellinger (2,0); Heinz Wewers (1,0); Georg Stollenwerk (6,0); Herrmann Nuber (0,0)
Mittelfeld
Horst Szymaniak (6,0); Fritz Walter (5,0); Horst Eckel (4,0); Alfred Schmidt (2,0)
Sturm
Hans Schäfer (6,3); Helmut Rahn (6,6); Uwe Seeler (5,2); Hans Cieslarczyk (2,1); Bernhard Klodt (2,0); Alfred Kelbassa (1,0); Hans Sturm (1,0); Rudi Hoffmann (0,0); Wolfgang Peters (0,0)

Trainer: Sepp Herberger
                       Bei den Spielerm in Klammern (WM Spiele, WM Tore)

 

Torschützenkönig WM 1958

Platz

Spieler

Land

Tore

1

Just Fontaine

Frankreich

13

2

Pelé

Brasilien

6

Helmut Rahn

Deutschland

6

4

Peter McParland

Nordirland

5

Vava

Brasilien

5

 

Jahr 1949
[Home] [Impressum]

Jahr 1960 - Jahr 1961 - Jahr 1962 - Jahr 1963 - Jahr 1964
Jahr 1965 - Jahr 1966 - Jahr 1967 - Jahr 1968 -
Jahr 1969

Jahr 1959
Jahr 1958